Tag der offenen Tür:
1.2.20,  10:00-12:00

Direkt zum Seiteninhalt
Unser Tag
der offenen Tür!
Am 2.2.2019
10:00-12:30
14:00-16:00

Über uns

Mein Name ist Claudia Schuhmaier, 1981 wurde ich in Siegen geboren.
Nach meinem Examen zur Kinder­kranken­schwester zog ich 2003 nach Bonn Beuel und fing auf der Kinder­intensiv­station in der Asklepios Kinder­klinik in Sankt Augustin an zu arbeiten.
Nach meiner 10-jährigen Tätigkeit als Kinderkrankenschwester habe ich mich 2013 entschieden Tagesmutter zu werden und habe die Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson absolviert.
Seit 2014 arbeite ich als selbständige Tagesmutter in einer Großtagespflege.
Nachdem ich nun einige Zeit als Tagesmutter gearbeitet habe, bin ich sehr froh diese Entscheidung getroffen zu haben. Die Arbeit mit den Kindern macht mir sehr viel Spaß und bereichert mein Leben.
Ich lebe, mit „Bella“, meiner Labrador Hündin, in Bonn Beuel.
Bella und ich sind ein sehr gut eingespieltes Team und haben gemeinsam die Ausbildung von Teams „Mensch/Hund“ zum qualifizierten Tierbesuchsdienst in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens absolviert.
Die Liebe zum Tier und zu der Natur sowie der rücksichtsvolle Umgang miteinander möchte ich unseren Tageskindern vermitteln.
      
       
Qualifikationen:
  • 2017; Schulung Babyzeichensprache - Zwergensprache mit Auflistung auf der offiziellen Homepage babyzeichensprache
  • 2016; Die Herausforderung Großtagespflege, Kommunikation als Basis der Kindertagespflege
  • 2015; Schritte zum selbständigen Essen, Inklusion in der Kindertagespflege, "Das kreative Kind", Emmi Pikler-Betreuung von U3
  • 2014; „Mit den Kleinen unterwegs“, „Inklusion“-Was jetzt?; „Der Natur auf der Spur“, „Ich steh dazu“ Körpersprache in der Kommunikation
  • 2013; Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson
  • 2009 - 2011; Weiterbildung zur Fach­kinder­kranken­schwester für Intensivpflege und Anästhesie
  • 2006 - 2007; Weiterqualifizierung zur „Pflegefachkraft für neonatiolische Intensivpflege“
  • 2003; Examen zur Kinderkrankenschwester

    Mein Name ist Doris Arnolds und ich bin am 28.05.1960 in Bonn geboren.
    Ich habe drei erwachsene Kinder, alle auf einem guten Weg in ein eigenes Leben.
    Mit meinen Kindern bin ich aus der Stadt Bonn in das etwas ländlichere Bad Honnef gezogen, wo ich auch jetzt noch wohne.
    Nach meiner Schulzeit habe ich den Beruf als Zahntechnikerin ausgeübt, auch 12 Jahre in selbstständiger Tätigkeit.
    Mein großes Hobby ist die Bewegung; tanzen, turnen, schwimmen, die Bewegung im Freien und Musik machen.
    Nach einigen Ausbildungen in diesen Bereichen, habe ich verschiedene Kinder Tanz/Turn- und Babyschwimm-Gruppen geleitet. Unter anderem auch die Mini Cheerleader der Dragons Rhöndorf.
    Diese Bewegungsfreude und auch das Gefühl für den Körper durch Takt und Rhythmik, würde ich auch gerne unseren Tageskindern mitgeben.
    Ebenso bin ich sehr naturverbunden, die Vielfalt, die die Natur draußen bietet, können wir gemeinsam mit den Tageskindern in einem erlebnisreichen Ausflug entdecken.
    Da meine Kinder jetzt erwachsen sind hatte ich 2015 die Gelegenheit, die Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson beim DRK in Siegburg zu absolvieren und somit meine Liebe zu Kindern zum Beruf zu machen.
Mein Name ist Bella, ich wurde 2013 geboren und kam als verspielter und  tapsiger Welpe zur Welt.
Seit ich 10 Wochen alt bin gehe ich mit großer Freude 1-2 mal die Woche in die Hundeschule. Für meinen großen Einsatz schrieb mir meine Trainerin ein wirklich gutes Zeugnis.
Im Oktober 2014 meisterten mein Frauchen und ich die Ausbildung zum qualifizierten Tierbesuchsdienst in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens, geübt haben wir im Kindergarten und im Kinderheim.
Jetzt bin ich fertig und gut erzogen!
Seit Januar 2016 bin ich zur Unterstützung in der Kindertagespflege „kleine Lok“ als treue Gefährtin und Spielkameradin dabei.

Meine Qualifikationen:
  • Regelmäßiges Training in der Hundeschule Goldener Hund (seit dem 4.11.2013)
  • Wesenstest (28.8.2014)
  • Ausbildung von Teams „Mensch/Hund“ zum qualifizierten Tier­besuchs­dienst in Ein­rich­tungen des Ge­sund­heits- und Sozialwesens (09.11.2014)
Gefördert von:
Kleine Lokomotive mit zwei Waggons
Zurück zum Seiteninhalt